Häufig gestellte Fragen

Fragen zu Corona

Bitte beachtet: Die Regeln zur Quarantäne und Testung ändern sich ständig. Auch wir verlieren hier manchmal den Überblick. Wir übernehmen daher keine Garantie über die Vollständigkeit und Richtigkeit der unten stehenden Angaben!

Die aktuellen Regelungen zur Quarantäne und Verhaltensweisen sind hier offiziell nachzulesen:

Mein Kind hat einen positiven Schnelltest, was soll ich nun tun?

Kinder mit einem positiven Schnelltest sollten auf jeden Fall zu Hause zu Hause bleiben. Alle aktuellen Bestimmungen zur Quarantänedauer, ab  wann ein Freitesten möglich ist und was sonst für Regelungen gelten solltet ihr auf der oben verlinkten Homepage vom Kreis Paderborn finden. Im Zweifelsfall wendet euch bitte an das Gesundheitsamt.

Mein Kind ist an Corona erkrankt, muss ich vorbei kommen?

Wir bitten euch in diesem Fall zunächst zu Hause zu bleiben. In den allermeisten Fällen ist ein Arztbesuch nicht notwendig und die Erkrankung verläuft bei Kindern in der Regel harmlos. Sollte dein Kind jedoch Symptome haben, die dir Sorgen machen, kontaktiere uns bitte und wir machen zunächst einen kurzfristigen Telefontermin aus um zu klären ob eine Vorstellung notwendig ist.

Grundsätzlich sollte bei leichten grippalen Symptomen eine Coronainfektion genauso behandelt werden wie ein anderer grippaler Infekt. Ihr dürft bei Fieber oder Schmerzen Ibuprofen oder Paracetamol in altersentsprechender Dosierung oder bei verstopfter Nase Nasentropfen geben.

Empfehlt ihr die Corona-Impfung für Kinder und Jugendliche?

Wir orientieren uns bei unseren Empfehlungen an den offiziellen Empfehlungen der STIKO, welche besagt, dass für alle Kinder ab 5 Jahren eine Impfung empfohlen ist.* Ob es sinnvoll ist eine, zwei oder drei Impfdosen zu verabreichen muss im individuellen Beratungsgespräch besprochen werden. Generell kann man sagen, dass eine Corona-Erkrankung bei Kindern unter 12 Jahren in den meisten Fällen harmlos verläuft, es gleichzeitig aber auch nur sehr selten Nebenwirkungen der Impfung gibt, die über eine normale Impfreaktion hinaus gehen.

Wir bieten in unserer Praxis regelmäßig Termine zur Corona-Impfung sowohl für Kinder als auch für Jugendliche an. Weitere Infos dazu findet ihr hier.

*Stand der STIKO-Empfehlungen: 31.05.2022

Allgemeine Fragen

Nehmt ihr noch neue Patienten auf?

Wir sind grundsätzlich für die medizinische Versorgung der Kinder und Jugendlichen aus der näheren Umgebung zuständig und nehmen immer neue Patienten aus Delbrück, Hövelhof und den angrenzenden Ortsteilen auf, auch neu zugezogene Patienten. Da wir sicher stellen möchten, dass wir aus diesen Ortschaften niemanden abweisen müssen, bitten wir um Verständnis, dass wir Patienten von weiter entfernten Ortschaften in der Regel nicht aufnehmen können.

Was muss ich zum Termin mitbringen?

Bitte bringt grundsätzlich zu jedem Termin eure Versichertenkarte mit. Bei Vorsorgeuntersuchungen solltet ihr in jedem Fall das gelbe oder grüne Vorsorgeheft sowie den Impfpass mitbringen. Überwiesene Patienten für die Lungensprechstunde müssen in jedem Fall eine Überweisung des aktuellen Quartals mitbringen (diese bekommt ihr bei eurem Kinder- oder Hausarzt).

Ich komme bei euch telefonisch nicht durch...

Wir bemühen uns stetig unsere Erreichbarkeit zu verbessern. Leider ist das Anrufaufkommen zu Spitzenzeiten kaum zu bewältigen. Bitte nutzt auch unsere alternativen Kontaktmöglichkeiten per E-Mail, per Chat oder per Online-Terminanfrage um das Telefon zu entlasten.

Wir bitten euch auch euch am Telefon kurz zu halten und dies primär zur Terminvereinbarung zu nutzen, damit wir möglichst alle Anrufe zeitnah entgegen nehmen können.

Mein Kind ist krank und kann nicht zur Schule. Benötigen wir dafür ein Attest vom Arzt?

Grundsätzlich ist für eine Schulentschuldigung kein Attest vom Arzt notwendig. Es ist ausreichend, wenn die Eltern dies schriftlich entschuldigen. Ausnahmen hierfür sind die letzten Tage vor den Ferien bzw. die ersten danach.

Medizinische Fragen

Wie lange sollte ich meinem Kind Vitamin D geben?

Die tägliche routinemäßige Gabe von Vitamin D sollte bis zum zweiten Geburtstag erfolgen.

Ab wann muss ich meinem Kind die Zähne putzen?

Grundsätzlich gilt: Zähneputzen ab dem ersten Zahn! Spätestens wenn mehrere Zähne da sind sollte auch zweimal täglich geputzt werden. Hier sollte nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde eine flouridhaltige Zahnpasta verwendet werden.

Ich habe den Impfplan gesehen und finde das ganz schön viel auf einmal für so ein kleines Kind. Kann man nicht auch weniger / später impfen?

Die Empfehlungen des STIKO-Impfplans sind ausdrücklich für Säuglinge so vorgesehen, dass die Kinder möglichst schnell vor den gefährlichsten Erregern geschützt sind. Man muss sich deshalb immer bewusst machen, dass eine spätere Impfung das Kind bis dahin ungeschützt lässt. Grundsätzlich werden die Impfungen des STIKO Impfplans sehr gut vertragen und man muss sich keine Sorgen machen, dass dies zu viel auf einmal wäre.

Weitere Infos zu den empfohlenen Impfungen findet ihr hier.

Mein Kind hat Fieber. Ab wann muss ich zum Arzt?

Das kommt in der Regel darauf an wie alt das Kind ist und wie es ihm geht. Ist das Kind vital, trinkt gut und in gutem Allgemeinzustand gilt in den meisten Fällen: kein Grund zur Sorge. Hat das Kind Husten, Schnupfen und evtl. Durchfall liegt wahrscheinlich ein grippaler Virusinfekt vor, mit dem das Immunsystem allein fertig wird. Aber geht es dem Kind nach mehreren Tagen nicht besser oder treten Symptome wie Atemnot auf sollte auf jeden Fall eine Vorstellung erfolgen.

Eine Vorstellung beim Arzt sollte z.B. auch immer dann erfolgen wenn ein Säugling über mehr als 24 Stunden ohne erkennbare Ursache Fiebert, der Allgemeinzustand des Kindes sich verschlechtert oder weitere Symptome vorliegen die dir Sorgen machen (z.B. auffällige Atmung). Wenn du ein schlechtes Gefühl hast und dir Sorgen machst melde dich oder mach direkt einen Akut-Termin aus.

Neugeborene mit Fieber sollten immer am selben Tag von einem Arzt gesehen werden!

Ab wieviel Grad ist Fieber gefährlich?

Hier gilt: Es kommt nicht auf die Höhe des Fiebers an, sondern darauf, wie es dem Kind dabei geht und wo das Fieber herkommt. Auch hohes Fieber richtet keinen Schaden beim Kind an, die Frage ist vielmehr was für eine Ursache dahinter steckt. Beachtet das oben beschriebene wann auf jeden Fall ein Arztbesuch erfolgen sollte.

Mein Kind hat Ohrenschmerzen. Was soll ich tun?

Die meisten Ohreninfektionen heilen innerhalb von 2-3 Tagen von allein wieder aus. Wenn das Kind sonst nicht schwer krank erscheint reicht es in den meisten Fällen zunächst aus Ibuprofen gegen Schmerzen und für einige Tage abschwellende Nasentropfen zu geben. Sollten die Beschwerden nach 2 Tagen nicht besser sein solltet ihr bei uns einen Akut-Termin ausmachen.

Eine Vorstellung bei uns sollte auch immer dann erfolgen, wenn zusätzlich hohes Fieber oder ein schlechter Allgemeinzustand vorliegt, Ausfluss aus dem Ohr kommt, oder das Kind <1 Jahr alt ist.

Mein Kind hat eitrig verklebte Augen. Was soll ich tun?

Oft ist die Ursache keine bakterielle Infektion sondern ein viraler Infekt. Antibiotische Augentropfen sind daher oft nicht nötig und es reicht zunächst die Augen regelmäßig zu säubern bzw. ggf. mit steriler Köchsalzlösung zu tropfen. Sollte es damit jedoch nach 2-3 Tagen nicht besser werden sollte für 4-5 Tage mit antibiotischen Augentropfen behandelt werden.

Achtung: Bei einem Säugling der dauerhaft tränende Augen hat, welche auch ab und zu eitrig verklebt sein können, liegt wahrscheinlich eine Verengung der Tränenkanäle vor, was sich in den meisten Fällen im Laufe des ersten Lebensjahres von allein weitet. Hier braucht man keine antibiotischen Augentropfen!

Dieser Bereich befindet sich noch im Aufbau und wird bald erweitert. Schau doch demnächst nochmal rein.

Online Terminanfrage

Wir sind stets bemüht unsere telefonische Erreichbarkeit für euch zu verbessern. Leider sind auch unsere Kapazitäten begrenzt. Deshalb haben wir unser Online-Terminanfragesystem verbessert um das Telefon zu entlasten. Probiert es doch mal aus: